TOP

Bleaching

 

Vorher-Nachher-Vergleich

Nicht jeder Mensch besitzt von Natur aus strahlend weiße Zähne. Außerdem können sich Zähne durch Lebensgewohnheiten wie Rauchen oder das Konsumieren stark gefärbter Lebensmittel wie Kaffee oder Rotwein verfärben. Neue Verfahren in der Medizin ermöglichen die Aufhellung der Zähne, ohne sie zu schädigen.

 

Vorgehen

 

Sind die Zahnsubstanz und das umliegende Gewebe gesund, kann das Bleaching in zwei Sitzungen erfolgen.

 

Im ersten Schritt werden oberflächliche Verfärbungen mittels professioneller Zahnreinigung entfernt, um so den Zahnschmelz optimal für den Bleachingwirkstoff vorzubereiten.


Im Zweiten Schritt kann das Bleaching erfolgen. Das Zahnfleisch wird zum Schutz mit einem Kunststoff abgedeckt. Auf die Zähne wird ein Wasserstoffperoxid-Gel aufgetragen. Es dringt in die Zahnoberfläche ein und geht mit dem verfärbten Zahnschmelz eine Reaktion ein. In der Zahnsubstanz werden die Verfärbungen durch die Bildung von freien Sauerstoffradikalen entfärbt. Eine spezielle Bleachinglampe unterstützt den Prozess. Das Bleachinggel wird bis zu 4 mal aufgebracht und wirkt jeweils 15 bzw. 20 Minuten, je nach Konzentration, ein.


Um das Ergebnis möglichst lange aufrecht zu erhalten ist es erforderlich für zwei Tage auf stark färbende Substanzen (Tee, Kaffee, Rotwein, Früchte, Ketchup, Zigaretten,etc.) zu verzichten. Grundsätzlich können Sie mit dem Verzicht dieser Substanzen das Ergebnis länger aufrecht erhalten.

FAQ

 

Finden Sie hier Antworten auf die

meist gestellten Fragen.

 

Mehr

Aktuelles

 

Informieren Sie sich hier über Neuigkeiten

und Aktionen in unserer Praxis.

 

Mehr